Gefördert von:

seminars

Baustoff Holz – Schadensanalyse, Holzschutz, Sanierung und energetische Ertüchtigung von Holzkonstruktionen

Das Seminar wendet sich an kommunale Teilnehmer sowie an Architekten und Ingenieure, die im Rahmen von Neubauvorhaben oder der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden an deren Planung, Errichtung und Abnahme beteiligt sind. Die Konzeption der Veranstaltung resultierte aus konkreten Bedarfsanmeldungen, die u.a. im Verlauf vorhergehender Seminarteilnahmen geäußert wurden.

Die Zielgruppe beschäftigt sich beruflich oder innerhalb von Entscheidungsgremien mit der Planung, Errichtung oder Sanierung, Baubegleitung, Abnahme oder Begutachtung von energieeffizienten Gebäuden. Sie verfügt über ein theoretisches Überblickswissen, das vertieft, erweitert und aktualisiert werden soll. Hauptziel des Seminars ist es, das Wissen um den historisch, aber auch bei der Errichtung von Passivhäusern, häufig eingesetzten Baustoff Holz zu vertiefen. Dabei stehen baulicher Holzschutz und Vermeidung von Baufehlern im Vordergrund. 

Holz spielte am Bau schon immer eine große Rolle. Gegenwärtig erlebt der Baustoff, auch unter dem Aspekt des ökologischen und energieeffizienten Bauens, eine Renaissance. Fundiertes Wissen über den Baustoff, seine Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten, aber auch zu den erforderlichen Schutzmaßnahmen und Schadensbildern im Bestand ist deshalb zwingend erforderlich.

In dem Seminar werden nach Einführung in die Thematik Eigenschaften, Bedeutung und Anatomie der verschiedenen Holzarten vorgestellt. Anhand von Bestimmungsübungen werden die Teilnehmer befähigt, biologische Holzschädigungen durch die häufigsten holzzerstörenden Pilze und holzschädigenden Insekten zu erkennen und einzuordnen. Es werden die Grundregeln des baulichen Holzschutzes sowie chemische Verfahren erläutert. Möglichkeiten der Sanierung von Holzkonstruktionen mit klassischen und alternativen Baustoffen werden vorgestellt und diskutiert

Die Teilnehmer haben während der gesamten Veranstaltung Gelegenheit, ihre konkreten Fragen zu stellen und die Veranstaltung auch als Kontaktbörse und Erfahrungsaustauschplattform zu nutzen.

Die Einbeziehung spezieller praktischer Beispiele ist Bestandteil aller im Seminar behandelten Themen.

 

ABLAUF / INHALTE

Seminarort: Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH „Vogtländischer Energie- und Umweltpark“, Reichenbacher Straße 39, 08485 Lengenfeld

Veranstaltungseröffnung, Vorstellungsrunde, kurze Einführung

  • Baustoff Holz (Eigenschaften, Bedeutung, Holzarten und Sortimente, Anatomie)
  • Biologische Holzschädigungen (holzzerstörende Pilze, holzverfärbende Pilze, holzschädigende Insekten)
  • Schadenanalyse/holzschutztechnische Untersuchungen mit Bestimmungsübungen

Mittagspause / Come together

  • Baulicher Holzschutz
  • Chemischer Holzschutz
  • Holzkonstruktionen im Kontext der EnEV
  • Sanierung von Holzkonstruktionen

Diskussion und Auswertung des Seminars,

Vorstellung weiterer Seminarangebote,

Veranstaltungszusammenfassung und Evaluation

Übergabe Teilnahmebescheinigungen

 

Referenten:

• erfahrene Praxis-Ausbilder der Solarteur®-Schule des Bildungsinstituts PSCHERER, Lengenfeld

• externe Fachleute aus Wirtschaft und Verwaltung

 

Veranstalter
Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH
Reichenbacher Str. 39
08485 Lengenfeld
Tel.: 037606/393 30
Web: www.pscherer-online.de

Ansprechpartner:
Herr Breymann
E-Mail: sbr@pscherer-online.de
seminar schedule
22.11.2019
Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH
seminar event
am:   22.11.2019
von:  09:00 bis:  16:30

for more information, see the event flyer

Reichenbacher Str. 39
08485 Lengenfeld
Tel.: 037606/393 30
Web: www.pscherer-online.de

Ansprechpartner:
Herr Breymann
E-Mail: sbr@pscherer-online.de